Sonntag, 17. April 2016

Maskenball - Gesichtsmasken richtig auftragen!

Großporige Haut, Unreinheiten, fahler Teint, trockene schuppige Hautpartien oder Spannkraftverlust? Bei Gesichtsmasken ist die Auswahl riesen groß und bietet nahezu alles was das (Frauen-) Herz begehrt. Die Wahl wird Euch um vieles einfacher fallen, wenn Ihr Euren Hautzustand kennt und wisst, welche Produkte dazu passen.

Masken sollen die Haut mit Feuchtigkeits versorgen, straffen und zur Regeneration beitragen. Einer der wichtigsten Aufgaben von Masken ist aber die Tiefenreinigung, sie sollen die Haut in den tieferen Schichten von Talg, Umweltschmutz und abgestorbenen Hautschüppchen befreien.

Vorbereitung ist alles! Eine Maske sollte immer nur auf ein gründlich gereinigtes Gesicht aufgetragen werden, damit sie ihre Wirkung auch vollständig entfalten kann. Dazu nehme ich eine Reinigunsmilch und anschließend ein Mizellen-Reinigungswasser. Eine Reinigung mit einem reinen Gesichtswasser ist nicht ausreichend, falls es schnell gehen soll nehmt einfach ein Mizellen-Reinigungswasser. Dies hat eine höhere Reinigungskraft als ein "normales" Gesichtswasser.



Am liebsten trage ich meine Masken immer mit einem Pinsel auf, in möglichst langen Zügen von der Gesichtsmitte nach außen. Den Hals und das Dekolleté dabei nicht vergessen, sowie den Augen- und Mundbereich immer aussparen. Ich verwende sehr gerne die Ebelin Fächerpinsel (erhältlich bei DM Drogeriemarkt), die sind im Preis-Leistungs-Verhältnis einfach genial und das wichtigste, sie verlieren nach ein bis zweimal waschen keine Pinselhaare mehr!




Beachtet immer die Einwirkungszeit, damit Ihr Eure feine Gesichtshaut nicht unnötig überreizt oder belastet. Ist die Zeit um, könnt Ihr die Maske mit lauwarmen Wasser und zwei Reinigungsschwämmchen ruckzuck abnehmen. Geht natürlich auch ohne Reinigungsschwämmchen, ich finde es aber immer etwas gründlicher und angenehmer mit den Schwämmchen (erhältlich auch im DM Drogeriemarkt).

Zum Abschluss meines Maskenballs gebe ich noch etwas Mizellen-Reinigungswasser auf ein Wattepad und gehe damit nochmals über Gesicht, Hals und Dekolleté. Um eventuelle Maskenreste vollständig zu entfernen und die Haut nochmal mit einer extra Portion Feuchtigkeit zu versorgen.

Verwendet Ihr auch so gerne Masken oder ist Euch das zu viel Schnick-Schnack?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen